Hier den Antrag für die LfL-Karte herunterladen:

Oder direkt online beantragen!

Jung meets alt

Werden Sie »Patin« einer alleinstehenden jungen Mutter

Seniorinnen unterstützen »Jung meets Alt«, ein generationensübergreifendes Projekt von Lipper für Lipper @ Asphaltexistenzler e.V. (LfL) und ehrenamtlichen Seniorinnen.

Sie...

Dann machen Sie mit und werden Sie Teil des Lfl – Teams als ehrenamtliche "Ersatzomi"

Wie geht die Unterstützung? 

Sie bieten Halt und geben Orientierungshilfe, um die Unsicherheit einer jungen Mutter zu mindern.

Sie unterstützen bei Lebensfragen und Fragen rund um die Kindererziehung.

Sie selbst bestimmen den Umfang Ihres ehrenamtlichen Einsatzes.

Mit Ihrer Erfahrung unterstützen Sie bei z.B....

Wie profitiere ich von einer Patenschaft?

Ihre „Patentochter“ kann Sie bei der Haushaltsführung, beim Einkaufen und den Dingen des tgl. Lebens unterstützen. Ihnen Gesellschaft leisten und z.B. mit Ihnen gemeinsam Backen, Essen und Zeit verbringen. Sie zum Arzt begleiten oder einfach für Sie da sein. Sie finden eine Aufgabe, die Ihr Leben bereichert und erfüllt.

Vertrauen – das A & O in jeder Beziehung

Natürlich entsteht ein gemeinsames vertrauensvolles Miteinander nicht von heute auf morgen. Es dauert seine Zeit bis eine persönliche Beziehung sich entwickelt. Natürlich ist man nicht gezwungen mit der Omi oder der Mutti eine Patenschaft zu entwickeln, wenn die Chemie nicht passt. Dennoch verdient jeder Mensch eine Chance. Sollten Sie feststellen, dass eine gesunde Basis nicht gegeben ist oder eine Situation Sie überfordert, sind wir im Hintergrund jederzeit für Sie da.

Sie werden in Ihre neue Aufgabe eingeführt und während Ihrer Tätigkeit begleitet und unterstützt.

Fazit

Eine geeignete Patenschaft für alle Beteiligten zu finden ist keine leichte Entscheidung. Nicht jeder ist dieser Verantwortung gewachsen. Deshalb sollte möglichst früh und besonders gründlich darüber nachgedacht werden, welche Personenverbindung die Richtige für das Kind sein kann. Es sollte stets im Sinne des Kindes entschieden werden und nicht nach den Empfindlichkeiten anderer. Es wird nicht immer leicht sein, sich untereinander bei dem Thema Erziehung abzustimmen. Allerdings ist es auch beruhigend zu wissen, dass im Notfall immer jemand da ist, der unterstützend zur Seite steht und das Kind ebenfalls bestens betreuen kann. Mütter & Ersatzomis sollten nicht zu kritisch mit den Paten umgehen. Sie wissen selbst am besten, dass man immer an seinen Herausforderungen wächst. Wichtig ist dabei, dass alle mit vollem Herzen dabei sind.