Zum Notfallhilfe-Programm:

Antrag LfL Karte:

Pläne für 2023 diskutiert

Konstruktives Gespräch mit Bürgermeister Hilker

Am Mittwoch, 8. November hat sich Sascha Thomas, Vorstand von Lipper für Lipper, zum konstruktiven Austausch mit Bürgermeister Frank Hilker getroffen. Ziel war es, zum einen die Bedeutung des Vereins für die regionale Betreuung bedürftiger Personen aufzuzeigen, zum anderen auch auf die Notwendigkeit einer Erweiterung des sozialen Mittagstischs hinzuweisen. In diesem Zuge wurden auch Pläne für das kommende Jahr vorgestellt.

Wie bereits in der Presse mitgeteilt, ist der soziale Mittagstisch räumlich und finanziell an seine Grenzen gelangt, so das ein temporärer Aufnahmestopp verhängt wurde. Von ursprünglich 70 geplanten Mahlzeiten werden derzeit pro Samstag 250 Essen ausgegeben. „Die derzeitigen Räumlichkeiten, das CVJM, sind hierfür nicht ausgelegt“, so Sascha Thomas. „Die Räumlichkeiten sind zu klein und eigentlich benötigen wir eine Gastroküche“, so Thomas weiter. Aus diesem Grunde traf man sich mit Bürgermeister Hilker, um Möglichkeiten zu eruieren. 

„Wir versuchen, das Team der Lipper für Lipper bestmöglich zu unterstützen und schauen, ob wir geeignete Räumlichkeiten finden“, betont der Bürgermeister. „Die Arbeit, die der gemeinnützige Verein leistet, ist immens wichtig“. Hierzu gehört aber nicht nur der soziale Mittagstisch, sondern auch die Aktionen „Teilen macht Freude“, „Kaufe zwei, spende eins“ oder die Patenschaften.

Bürgermeister Hilker und Sascha Thomas begrüßten das gemeinsame Gespräch und vereinbarten eine Fortführung in den kommenden Wochen.

17. November 2022