Hier den Antrag für die LfL-Karte herunterladen:

Oder direkt online beantragen!

Sozialraumkonferenz

Lipper für Lipper ist seit 2020 ein fester Bestandteil der Sozialraum Arbeit in Detmold. Als Akteur im Sozialraum 9N – Mitte sind wir in der Sozialraumkonferenz vertreten.

In Verbindung mit weiteren Trägern wie:

  • SOS Kinderdorf
  • Wertschule
  • Flüchtlingsinitiative Immelmannstraße 
  • Jugendamt Detmold
  • Kreis Lippe Abt.: ,,Familienberatung und schulpsychologische Beratung“, AWO OWL Abt.: „Quartiersarbeit im Südholzviertel“
  • Caritasverband Lippe / Bad Pyrmont e.V.

Mit unserem Engagement in diesem Bereich leisten wir einen wichtigen Beitrag in der Kinderarmutsprävention. Dabei stehen der Sozialraum und kindliche Entwicklungsmöglichkeiten im Mittelpunkt.

Kinderarmut in Deutschland was bedeutet das?

Das Wichtigste in 5 Punkten:

  1. Mehr als jedes fünfte Kind wächst in Deutschland in Armut auf. Das sind 2,8 Mio. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.
  2. Die Kinder- und Jugendarmut verharrt seit Jahren auf diesem hohen Niveau.Trotz langer guter wirtschaftlicher Entwicklung sind die Zahlen kaum zurückgegangen. Kinderarmut ist seit Jahren ein ungelöstes strukturelles Problem in Deutschland.
  3. Die Corona-Krise wird die Situation für arme Kinder und ihre Familien weiter verschärfen. Es ist mit einem deutlichen Anstieg der Armutszahlen zu rechnen.
  4. Aufwachsen in Armut begrenzt, beschämt und bestimmt das Leben von Kindern und Jugendlichen – heute und mit Blick auf ihre Zukunft. Das hat auch für die Gesellschaft erhebliche negative Folgen.
  5. Die Vermeidung von Kinderarmut muss gerade jetzt politisch Priorität haben.
    Sie erfordert neue sozial- und familienpolitische Konzepte. Dazu gehören Strukturen für eine konsequente Beteiligung von Kindern und Jugendlichen und eine Absicherung ihrer finanziellen Bedarfe durch ein Teilhabegeld oder eine Grundsicherung.